zur Übersicht

Viviane de Farias Projekt BALAKUMBALA

"Brasilianische Woche 21. - 27.11.2016"

Night Club

Do. 24.11. | 21:00 Uhr

Anstelle der bereits angekündigten Band Guto Brinholi Trio präsentieren wir Ihnen heute

VIVIANE DE FARIAS Projekt BALAKUMBALA. DUO + PERCUSSION.

Ein atemberaubendes Tête-à-Tête von Gesang, Bass & Percussion, das der brasilianischen Musik eine neue, fesselnde, auf die Essenz konzentrierte Note hinzufügt.

 

Official Website

Balakumbala

 

Viviane de Farias - vocals

Mauro Martins - bass

Zé Luís Nascimento - percussion

 

Aufgewachsen im brasilianischen Ipanema und im amerikanischen Los Angeles, ausgebildet im Schauspiel wie im Gesang, kam Viviane de Farias einst als als Stipendiatin des Opernstudios an die Karlsruher Musikhochschule. Längst gilt sie als eine der profiliertesten brasilianischen Stimmen in Europa und vereint in ihrer Musik Elemente aus Jazz mit Klassik und brasilianische Rhythmen. Solides technisches Können verbindet sich bei der Wahlkarlsruherin mit unbändiger Risikofreude und großer Neugier auf interdisziplinäre Kunst-Projekte. Mit ihrer international besetzten, hochkarätigen Band war sie schon in Brasilien, Madagaskar, La Réunion, Paris und ganz Europa unterwegs und verspricht als “Botschafterin der Bossa in Deutschland” (Jazzthetik) ein Programm zwischen feuriger Samba, Improvisationslust, musikalischer Raffinesse und avanciertem Songwriting. 

Der Bassist und Drummer Mauro Martins stammt aus dem südbrasilianischen Curitiba und begann schon mit sechs Jahren, sich für Gitarre und Percussion zu begeistern. Mit zwanzig folgte er einer Einladung in die Schweiz und hat seitdem von seiner neuen Heimat Europa aus breitgefächerte Aktivitäten entfaltet. Martins arbeitet sowohl als Studiomusiker, wie auch als Arrangeur und Komponist und kann auf Kollaborationen mit der ersten Liga der Popmusik zurückblicken, unter anderem mit Phil Collins, Tania Maria, Richard Galliano, Toninho Horta und Chico César. Weltweit spielte er auf großen Festivals genau wie in intimen Clubs, von Montreux über das Pariser New Morning bis hin zum Blue Note und Birdland in New York. Seine Spezialität ist die funk- und jazzgeladene Virtuosität auf dem sechssaitigen E-Bass, die er mühelos in eine verblüffende Sanglichkeit überführen kann. 

 

EINLASS: 20.00 Uhr

BEGINN: 21.00 Uhr

EINTRITT: € 10,00 (AK)

Hotel Bayerischer Hof


Promenadeplatz 2-6
D-80333 München

© 2016 Hotel Bayerischer Hof